Ist der Rechner erst infiziert…

…merkt man erst, was man risikiert. Oftmals erscheinen Update-Meldungen der Virensoftware, das Aktualisierungsverlangen der Firewall und die Sicherheitsvorkehrungen von Vista als lästig. Es dauert, bis sich die Programme auf neusten Stand gebracht haben. Häufig will sich das System danach runterfahren. Zusätzlich bringen einen die ständigen Nachfragen von Windows schier zur Weißglut. Da möchte man doch am liebsten einfach NEIN klicken!

Der erste Impuls kann aber fatale Folgen haben. Viren, Spyware, Malware und Trojaner sind digitale Ungeziefer, die nicht unterschätzt werden sollten. Langsam kriechen sie durch die virtuellen Eingeweide der Rechner, legen ihre Netze aus und fischen nach Daten und Passwörtern. Mit etwas Glück wird man Teil eines international verzweigten Botnets, eines Netzwerks aus fremdgesteuerten Rechner und versendete millionenfach Werbung für Gebrauchsgüter des täglichen Bedarfs wie Viagra, Steroide und Pokerspielchen. Dann hat man alle Trümpfe auf der Hand – dein Internet-Provider setzt dich z.B. auf ne Blacklist.

Eine tolle Sache, erspart die schwarze Liste doch unheimlich viel Post. Deine Email-Adresse wird als bedenklich eingestuft und beim Empfänger als Spam in den passenden Eingangsordner für Junkmails aufgenommen. Und wir wissen ja, hier liegen die spannendsten Nachrichten – also gleich weg damit. Trotz aller sozialen Netzwerkerei lässt sich so leicht der Kontakt zum Komilitonen in Coimbra verlieren. Auch Mama freut sich gerade am Muttertag garantiert nicht über das ein oder anderen elektronische Lebenszeichen.

Auch Bankdaten in den Händen von vertrauenswürdigen Gestalten aus dem Worldwideweb sind eine lustige Erfahrung. So viel Spaß für wenig Geld. Naja, aber zu Hause hilft ja ein wenig kostengünstige, weil gratis Virensoftware. Im Zweifelsfall drück ich bei groben Maleware-Befall einfach kurz auf den Resetknopf: Format C oder so. Blöd nur auf Arbeit. Da hängt meist ein Admin dazwischen. Der ruft, wenn z.B. sich ein Trojaner akut anschickt, die gesamte westliche Hemisphäre mit Informationen zu preisgünstigen blauen Pfizerpillchen zu versorgen, panisch an: Rechner aus! Und nicht wieder anmachen!

Das kling nach russischer Methode. Doch nur wenn der Computer aus ist, wird kein Spam versendet. Der schnelle Griff zum Schalter schafft also erstmal radikal Abhilfe. Dann geht natürlich der Kampf erst richtig los: PC vom Netzwerk trennen und ein Viren-Suchlauf nach dem anderen. Das dauert schon mal. Einige von den Biestern sind gar nicht tot zu kriegen. Dann gibt man dem Gerät am besten den Gnadenschuß – formatieren und neu aufsetzen. IT Sicherheit ist eben nix für schwache Nerven.

Wer dennoch beruhigt schlafen will, der sollte die Lästigkeiten von Updates und Warnhinweisen als Investition in die Netzwerksicherheit betrachten. Es kommt alle mal billiger, ein paar Aktualisierungen und Dialogfenster über sich ergehen zu lassen als Teil eines Botnets zu sein. Ohne mich auszunehmen, aber das Bewußtsein für IT Sicherheit ist leider doch etwas dürftig. Das lässt sich vor allem im beruflichen Alltag immer wieder feststellen. Gerade in kleine Unternehmen stehts damit nicht so gut. Hier fehlt häufig einfach in der Führung und bei Mitarbeiter der Zugang zum Thema. Sicher hat man schon mal was gehört, aber das passiert doch eher anderen. Naja, schön wärs.

Dabei gibts zahlreiche Info-Angebote zur Sicherheit im Internet: Für Fortgeschrittene eignen sich www.searchsecurity.de und http://googleonlinesecurity.blogspot.com. Etwas verständlicher sind sicherlich www.netz-sicherheit.com und http://itk.mittelstandswiki.de.

so long

mc

Advertisements

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter IT Sicherheit

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s