Monatsarchiv: Mai 2010

Schutz vor Hackerangriff auf WordPress

Hacker attackieren sowohl den FTP- als auch den Datenbank-Bereich. Längere Ladezeiten und ein schlechteres Google-Ranking sind Indizien für einen Angriff. Ein anderes Zeichen sind unbekannte Elemente in den Permalinks. Besteht der Verdacht eines Angriffs, sollten FTP- und Datenbank-Bereich untersucht werden. Sind die Rechte nicht streng genug vergeben, können Hacker Dateien im FTP-Bereich verändern und Schadcode einschleusen. Dadurch wird z.B. Malware von fremden Seiten aufgerufen oder Spam-Links in die Seite eingefügt. Veränderungen an den Dateien sind über veränderte Dateigrößen und Änderungsdaten erkennbar. Für den Vergleich sollten die WordPress-Daten als Kopie lokal gespeichert werden. Das hat zudem den Vorteil, dass bei einem Angriff die sauberen Ursprungsdateien auf den Server hochgeladen werden können. Weiterlesen

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter IT Sicherheit